Feb 042015
 
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass gerade jeder für sich beansprucht, die Welt retten zu wollen. Ob Männer oder Frauen. Kein Wunder, wenn bei soviel Narzismus die Welt weiterhin in Brand gerät. Warum gesteht man es nicht einfach Gott zu? Gut, dann hätte die Presse nichts zu berichten weil ja alles schon in der Bibel steht. Aber wenn niemand über die Greueltaten berichten würde, würden sie zum großen Teil auch nicht passieren. Denn welchen Sinn sollte es denn machen, wenn niemand darüber berichtet und das Feuer schürt. Fragt sich also, wer mit Schuld trägt. Da in uns Allen aber nun mal die Sensationslust steckt, kann uns  nur Gott selbst entschuldigen, was er mit Jesus Christus am Kreuz tat oder wir schleppen die Wut so lange mit uns rum, daß sie von Generation zu Generation immer größer wird wie ein riesiger Feuerball und uns alle komplett verbrennt. Jedoch mit dem Anspruch „Ich bin der Held, ich will die Welt retten“ macht man sich genauso schuldig, wie diejenigen, die ihrer Wut freien Lauf lassen, weil Erkenntnis letzten Endes immer nur im Zusammenspiel mit Anderen funktioniert und Jeder Mensch seinen Beitrag dazu leistet ob in Form von Handlungen oder Inspiration. Wenn es nicht Menschen gäbe, die einfach nur still den Müll wegräumen, den die sogenannten „Helden“ hinterlassen, würden diese auch nur an ihrem eigenem „Kot“ ersticken. Dass soll nicht heißen, das man sich nicht mal ehren lassen darf aber bitteschön „Die Kirche bleibt im Dorf“. Denn wie heißt es so schön;  “

Viele sind berufen, aber wenige auserwählt

(Matthäus 22, 14)

 
Amen
  Jennifer Warnes und Leonard Cohen – Joan of Arc  

Sorry, the comment form is closed at this time.